All­ge­mei­ne Geschäfts­be­din­gun­gen

All­ge­mei­ne Geschäfts­be­din­gun­gen für Hoch­zeits­fo­to­gra­fi­en, Foto­re­por­ta­gen und damit zusam­men­hän­gen­de Dienst­leis­tun­gen

Stand 29.12.2016

 

 Für alle Geschäfts­be­zie­hun­gen zwi­schen dem Kun­den und jaichwill-foto.de gel­ten aus­schließ­lich die nach­fol­gend beschrie­be­nen All­ge­mei­nen Geschäfts­be­din­gun­gen in der zum Zeit­punkt des Ver­trags­schlus­ses gel­ten­den Fas­sung.

Fotos“ im Sin­ne die­ser AGB sind alle von jaichwill-foto.de her­ge­stell­ten Pro­duk­te, egal in wel­cher tech­ni­schen Form oder in wel­chem Medi­um sie erstellt wur­den oder vor­lie­gen. (Nega­ti­ve, gedruck­te oder belich­te­te Papier­bil­der, gedruck­te oder belich­te­te Bil­der in Foto­bü­chern und Hoch­zeit­sal­ben, digi­ta­le Bil­der in Online­ga­le­ri­en oder auf sons­ti­gen Daten­trä­gern, Vide­os etc.)
 

  1. Ver­trags­part­ner, Anschrift

Ver­trags­part­ner für alle Rechts­ge­schäf­te ist jaichwill-foto.de, ver­tre­ten durch Herrn

Ste­fan Thimm

Fon­ta­n­e­st­ra­ße 37

15366 Neuenhagen

Tele­fon:                                +4917638872653

Email:                                    stefan@jaichwill-foto.de

Web:                                    www.jaichwill-foto.de

 

  1. Ver­trags­schluss

Ein Ange­bot an den Auf­trag­ge­ber auf­grund einer Ter­min­an­fra­ge stellt für jaichwill-foto.de kei­ne ver­bind­li­che Reser­vie­rung des Ter­mins dar. Eine Bin­dung kommt erst nach ver­bind­li­cher Beauf­tra­gung von jaichwill-foto.de durch den Auf­trag­ge­ber zustan­de. Die­se muss in schrift­li­cher Form, vor­zugs­wei­se per Email, erfol­gen. Eine ver­bind­li­che Bestel­lung durch den Auf­trag­ge­ber gegen­über jaichwill-foto.de ohne vor­her­ge­hen­des Ange­bot von jaichwill-foto.de stellt ein Ange­bot zum Abschluss einer ver­trag­li­chen Ver­ein­ba­rung dar. Durch die Abga­be einer Bestel­lung bzw. durch die Annah­me eines Ange­bots von jaichwill-foto.de akzep­tiert der Kun­de die­se All­ge­mei­nen Geschäfts­be­din­gun­gen.
 

  1. Prei­se

Für die Her­stel­lung der Fotos gilt das ver­ein­bar­te Hono­rar. Das Hono­rar ver­steht sich bei End­ver­brau­chern inkl. der jeweils gül­ti­gen Mehr­wert­steu­er.

jaichwill-foto.de bestä­tigt den Auf­trag zur Hoch­zeits­fo­to­gra­fie / Foto­re­por­ta­ge und den Betrag per E‑Mail. Der Auf­trag­ge­ber erklärt sich damit ein­ver­stan­den, Rech­nun­gen per E‑Mail zu erhal­ten.

An- und Abrei­sen von jaichwill-foto.de erfol­gen jeweils von 15366 Neuenhagen aus. Die jewei­li­gen Rei­se­kos­ten wer­den indi­vi­du­ell nach Zeit­auf­wand und Kilo­me­tern berech­net, soweit nicht im anders im Ange­bot gere­gelt.

Nach einer Mah­nung kommt der Auf­trag­ge­ber in Ver­zug. Nach Ein­tritt des Ver­zugs ist das Hono­rar mit 10 % p.a. zu ver­zin­sen. Eine Auf­rech­nung oder die Aus­übung des Zurück­be­hal­tungs­rechts ist nur gegen­über unbe­strit­te­nen oder rechts­kräf­tig fest­ge­stell­ten For­de­run­gen des Auf­trag­ge­bers zuläs­sig. Mahn­spe­sen und die Kos­ten (auch außer­ge­richt­li­cher) anwalt­li­cher Inter­ven­ti­on gehen zu Las­ten des Auf­trag­ge­bers.

Wünscht der Auf­trag­ge­ber wäh­rend oder nach der Auf­nah­me­pro­duk­ti­on zusätz­li­che Ände­run­gen, so hat er die Mehr­kos­ten zu tra­gen. jaichwill-foto.de behält den Ver­gü­tungs­an­spruch für bereits begon­ne­ne Arbei­ten.

Für eine spon­ta­ne Ver­län­ge­rung der Auf­nah­me­pro­duk­tio­nen auf aus­drück­li­chen Wunsch des Auf­trag­ge­bers wird ein Hono­rar für die ange­fan­ge­ne Ver­län­ge­rungs­stun­de berech­net. Die­ses Hono­rar wird eben­falls im Ange­bot auf­ge­führt.

Ver­zö­gert sich die Durch­füh­rung des Auf­tra­ges aus Grün­den, die der Auf­trag­ge­ber zu ver­tre­ten hat oder infol­ge höhe­rer Gewalt oder Wit­te­rungs­ein­flüs­sen, so kann jaichwill-foto.de eine ange­mes­se­ne Erhö­hung des Hono­rars ver­lan­gen. Bei Vor­satz oder gro­ber Fahr­läs­sig­keit des Auf­trag­ge­bers kann jaichwill-foto.de auch Scha­dens­er­satz­an­sprü­che gel­tend machen.
 

  1. Stor­no­be­din­gun­gen

Tritt der Auf­trag­ge­ber vor dem ver­ein­bar­ten Foto­ter­min vom Ver­trag zurück, ist unab­hän­gig vom Ver­schul­den ein Aus­fall­ho­no­rar wie folgt an jaichwill-foto.de zu zah­len:

Stor­nie­rung ab dem Zeit­punkt der Auf­trags­be­stä­ti­gung: 50%

Stor­nie­rung bis 90 Tage vor dem Ter­min: 75%

Gesetz­li­che Rück­tritts­rech­te blei­ben von die­ser Rege­lung unbe­rührt.
 

  1. Eigen­tums­vor­be­halt

Bis zur voll­stän­di­gen Bezah­lung des Kauf­prei­ses blei­ben die gelie­fer­ten Mate­ria­li­en und sons­ti­ge Waren (Online-Gale­rie, Foto­buch, etc.) Eigen­tum von jaichwill-foto.de.
 

  1. Aus­füh­rung der Ver­trags­pflich­ten

Der Auf­trag­ge­ber wird dar­auf hin­ge­wie­sen, dass Fotos stets dem künst­le­ri­schen Gestal­tungs­spiel­raum des aus­üben­den Foto­gra­fen unter­lie­gen. Rekla­ma­tio­nen und/oder Män­gel­rü­gen hin­sicht­lich des von jaichwill-foto.de aus­ge­üb­ten künst­le­ri­schen Gestal­tungs­spiel­raums, des Auf­nah­me­or­tes und der ver­wen­de­ten opti­schen und tech­ni­schen Mit­tel der Foto­gra­fie sind daher aus­ge­schlos­sen. Nach­träg­li­che

Ände­rungs­wün­sche des Auf­trag­ge­bers bedür­fen einer geson­der­ten Ver­ein­ba­rung und Beauf­tra­gung und sind geson­dert zu ver­gü­ten.

Es kann nicht garan­tiert wer­den, dass alle anwe­sen­den Gäs­te z. B. bei Hoch­zei­ten oder sons­ti­gen Foto­re­por­ta­gen abge­lich­tet wer­den. jaichwill-foto.de ist aber stets bemüht, dies zu errei­chen, wenn dies vom Auf­trag­ge­ber erwünscht ist.

Ins­be­son­de­re bei Halb- oder Ganz­ta­ges­bu­chun­gen sind jaichwill-foto.de und/oder deren Erfül­lungs­ge­hil­fen ange­mes­se­ne Pau­sen inkl. Ver­pfle­gung zu gewäh­ren.

jaichwill-foto.de wählt eigen­stän­dig die Bil­der aus, die zur Ver­trags­er­fül­lung gelie­fert wer­den und ist nicht an eine bestimm­te Anzahl gebun­den. Der Auf­trag­ge­ber erhält die Fotos im Bild­for­mat JPG, die Ori­gi­nal­da­tei­en (RAW-Auf­nah­men) ver­blei­ben bei jaichwill-foto.de.

jaichwill-foto.de ver­pflich­tet sich nicht zur dau­er­haf­ten Archi­vie­rung des bei einer Pro­duk­ti­on ent­stan­de­nen Ton- und Bild­ma­te­ri­als. In der Regel wird Ton- und Bild­ma­te­ri­al 6 Mona­te nach Lie­fe­rung an den Kun­den gelöscht.
 

  1. Gewährleistung/Haftung

Gegen jaichwill-foto.de gerich­te­te Scha­dens­er­satz­an­sprü­che aus Ver­zug, Unmög­lich­keit der Leis­tung, Ver­let­zung von gesetz­li­chen und/oder ver­trag­li­chen Neben- und Schutz­pflich­ten bei Ver­trags­ab­schluss sind aus­ge­schlos­sen, soweit der Scha­den nicht durch grob fahr­läs­si­ges oder vor­sätz­li­ches Ver­hal­ten sei­tens jaichwill-foto.de ver­ur­sacht wor­den ist.

Die Orga­ni­sa­ti­on, Ver­ga­be und Aus­füh­rung von Buchun­gen geschieht mit gro­ßer Sorg­falt. Soll­te jedoch auf Grund beson­de­rer Umstän­de, wie z.B. plötz­li­che Krank­heit, Ver­kehrs­un­fall, Umwelt­ein­flüs­se, Ver­kehrs­stö­run­gen etc. (auch von Fami­li­en­an­ge­hö­ri­gen von jaichwill-foto.de) jaichwill-foto.de zu dem ver­ein­bar­ten Foto­ter­min nicht erschei­nen, kann kei­ne Haf­tung für jeg­li­che dar­aus resul­tie­ren­den Schä­den, Ver­lus­te oder Fol­gen über­nom­men wer­den. Soll­te es kurz­fris­tig auf Grund höhe­rer Gewalt zum Aus­fall von jaichwill-foto.de kom­men, bemü­hen sich die­se (soweit vom Kun­den erwünscht) um einen Ersatz­fo­to­gra­fen, der auf eige­ne Rech­nung sei­ne Leis­tun­gen erbringt. Ein Anspruch dar­auf besteht jedoch nicht.

jaichwill-foto.de haf­tet nicht für den Ver­lust von gespei­cher­ten Daten und digi­ta­len Fotos. Für Schä­den, die durch das Über­tra­gen von gelie­fer­ten Daten in einem Com­pu­ter ent­ste­hen, leis­tet jaichwill-foto.de kei­nen Ersatz.

jaichwill-foto.de ist berech­tigt, Fremd­la­bo­re, Foto­buch­her­stel­ler oder Pro­du­zen­ten von Hoch­zeit­sal­ben, Dru­cke­rei­en etc. zu beauf­tra­gen. jaichwill-foto.de ist wei­ter­hin berech­tigt, die Auf­trä­ge mit­tels eige­nen Per­so­nals oder mit­tels Fremd­leis­tung zu erbrin­gen.

jaichwill-foto.de haf­tet nur für eige­nes Ver­schul­den und nur für vor­sätz­li­ches oder grob fahr­läs­si­ges Ver­hal­ten. Über den Mate­ri­al­wert hin­aus­ge­hen­der Scha­dens­er­satz ist aus­ge­schlos­sen.

Bean­stan­dun­gen, gleich wel­cher Art, sind inner­halb von 7 Tagen nach Über­ga­be der Fotos bzw. des Wer­kes schrift­lich bei jaichwill-foto.de gel­tend zu machen. Danach gel­ten die Fotos als ver­trags­ge­mäß und män­gel­frei abge­nom­men. Tech­nisch ein­wand­freie Fotos, die wegen unter­schied­li­cher Ansich­ten über die künst­le­ri­sche Gestal­tung durch jaichwill-foto.de beim Auf­trag­ge­ber mög­li­cher­wei­se zu ent­täusch­ten Erwar­tun­gen füh­ren, stel­len kei­nen Man­gel dar.

Bei der Buchung von Foto­bü­chern haf­tet die von jaichwill-foto.de aus­ge­wähl­te Pro­duk­ti­ons­fir­ma für Licht­be­stän­dig­keit und Dau­er­haf­tig­keit der Fotos im Rah­men ihrer Garan­tie­leis­tun­gen. Für Ver­fär­bun­gen im Falz­be­reich und auf Vor­der- und Rück­sei­te von Foto­bü­chern und Hoch­zeit­sal­ben über­nimmt jaichwill-foto.de kei­ne Haf­tung.

Soll­te die gelie­fer­te Ware einen Feh­ler haben, so hat der Auf­trag­ge­ber dies unver­züg­lich jaichwill-foto.de schrift­lich mit­zu­tei­len. jaichwill-foto.de wird mit der Pro­duk­ti­ons­fir­ma unver­züg­lich in Kon­takt tre­ten und sich um eine Lösung bemü­hen.

Bei Repro­duk­tio­nen, Nach­be­stel­lun­gen und Ver­grö­ße­run­gen kön­nen sich Farb­dif­fe­ren­zen gegen­über der Vor­la­ge oder den Erst­bil­dern erge­ben. Dies ist kein Feh­ler des Wer­kes und eine Rekla­ma­ti­on ist hier­durch nicht berech­tigt.
 

  1. Nut­zungs- und Urhe­ber­rech­te

Sämt­li­che Nut­zungrech­te lie­gen auch nach Abschluss einer ver­trag­li­chen Ver­ein­ba­rung aus­schließ­lich beim Kun­den, es sei denn der Kun­de wil­ligt einer Nut­zung durch jaichwill-foto.de aus­drück­lich zu.

Audio‑, Bild- und Urhe­ber­rech­te blei­ben zur Gän­ze bei jaichwill-foto.de.

Der Auf­trag­ge­ber erwirbt an den Bil­dern nur die Nut­zungs­rech­te für den Pri­vat­ge­brauch. Das Recht der Ver­viel­fäl­ti­gung und der Wei­ter­ga­be an Drit­te wird für pri­va­te Zwe­cke ein­ge­räumt. Die Nut­zungs­rech­te gehen erst nach voll­stän­di­ger Bezah­lung des Hono­rars an jaichwill-foto.de zum Auf­trag­ge­ber über.

Die gewerb­li­che Nut­zung, der gewerb­li­che Wei­ter­ver­kauf, der gewerb­li­che Ver­leih von Waren der jaichwill-foto.de bzw. deren Ver­wen­dung bei öffent­li­chen Auf­füh­run­gen oder in Foto­wett­be­wer­ben bedür­fen in jedem Fall vor­ab der schrift­li­chen Geneh­mi­gung durch jaichwill-foto.de.

Der Auf­trag­ge­ber darf die von jaichwill-foto.de gelie­fer­ten Fotos nicht tech­nisch ver­än­dern bzw. den Stil von jaichwill-foto.de ver­schlei­ern. Dies gilt ins­be­son­de­re bei Ver­öf­fent­li­chung der Bil­der im Inter­net.
 

  1. Anwend­ba­res Recht, Schrift­form, Teil­un­wirk­sam­keit, Gerichts­stand

Es gilt aus­schließ­lich deut­sches Recht, bei Lie­fe­run­gen unter Aus­schluss des UN-Kauf­rechts. Dies gilt auch bei Tätig­kei­ten oder Publi­ka­tio­nen im Aus­land.

Münd­li­che Neben­ab­re­den sind nicht wirk­sam. Jeg­li­che ver­trags­än­dern­den oder ‑ergän­zen­den Ver­ein­ba­run­gen bedür­fen der Schrift­form. Dies gilt auch für die­ses Schrift­form­erfor­der­nis.

Bei Unwirk­sam­keit ein­zel­ner Bestim­mun­gen des Ver­tra­ges bzw. die­ser All­ge­mei­nen Geschäfts­be­din­gun­gen blei­ben die übri­gen Klau­seln wei­ter­hin wirk­sam. Leis­tungs- und Erfül­lungs­ort ist, soweit gesetz­lich zuläs­sig, 15366 Neuenhagen. Soweit gesetz­lich zuläs­sig, ist Gerichts­stand für alle Strei­tig­kei­ten aus den ver­trag­li­chen Bezie­hun­gen das Lan­des­ge­richt Frank­furt (Oder).